Mobiles Internet - Hardware

Mobile Internetnutzung per UMTS / HSDPA

Um das Internet mobil nutzen zu können, ist eine spezielle Hardware erforderlich. Bei einigen Netbooks und auch Notebooks sind entsprechende Karten bereits fest eingebaut und müssen nur noch aktiviert werden.

Anderenfalls gibt es zum einen UMTS/HSDPA-Karten, die in einen entsprechenden freien Steckplatz eingeschoben werden können und zum anderen gibt es UMTS/HSDPA USB Sticks. Preislich bewegen sich beide Lösungen ungefähr in einem gleichen Rahmen. Ein spezieller Steckplatz für die UMTS-Karten ist aber i.d.R. nur in Notebooks vorhanden und nicht in den kleineren Netbooks.

Für den mobilen Internetzugang für Netbooks bietet sich also besonders die UMTS/HSDPA USB Stick-Lösung an.

HSDPA / UMTS USB Stick

Besonders praktisch an einer USB-Stick Lösung ist, daß sich USB-Sticks an praktisch jeden Computer anschließen lassen. Damit können Sie Ihren schnellen mobilen HSDPA-Zugang sowohl daheim am Desktop-PC, als auch unterwegs mit Ihrem Notebook nutzen.

Die effektive Geschwindigkeit des mobilen Internetzugangs hängt allerdings nicht nur von der verwendeten Hardware ab. Nicht jeder Anbieter gibt seinen Kunden uneingeschränkten Zugriff auf das schnellere HSDPA-Netz. Das kann beispielsweise selbst bei einer Flatrate (im sog. Kleingedruckten) eingeschränkt werden. Beispielsweise in einer mobilen Flat-Vertrag, in dem ab 5GB Übertragungsvolumen automatisch auf das langsamere UMTS umgeschaltet wird (und sogar diese Geschwindigkeit u.U. nochmals gedrosselt ist!).

Weiterhin ist das HSDPA-Netz nicht in allen Gegenden flächendeckend verfügbar. Gerade auf dem Land und in kleineren Ortschaften bekommt man oftmals nur eine UMTS-Verbindung - das ist zwar langsamer als HSDPA, aber man kommt immerhin ins Internet und man kann fast normal darauf zugreifen. Man merkt es evtl. beim surfen, wenn Seiten nicht ganz in der gewohnten Geschwindigkeit geladen werden.